Traumreisen Israel - Reiseinformationen - Traumreisen Israel

Traumreisen Israel
Traumreisen Israel
Direkt zum Seiteninhalt
Datenschutz + Info
Kurze Reiseinformation ....

Bekleidung
Legere Freizeitbekleidung ist völlig in Ordnung. Ausnahmen gelten in allen religiösen Stätten und Gegenden, in denen Männer und Frauen Schultern, Arme und Beine bedeckt halten sollten. In christlichen Kirchen ist die Kopfbedeckung abzunehmen, in Synagogen ist dasTragen einer Kopfbedeckung hingegen Pflicht.

Devisen
Währungseinheit in Israel ist der Neue Israelische Schekel (ILS); 1 ILS = 100 Agorot.
Wechselkurs (Stand Juni 2018): 1 EUR = 4,19 ILS
Es empfielt sich, wegen des besseren Wechselkurses, Bargeld erst in Israel abzuheben bzw. umzutauschen. Der Tausch ist in Banken, staatlich lizenzierten Agenturen, vielen Hotels und in größeren Postämtern möglich. An den vielen Geldautomaten im Land können sie mit Kredit- oder EC Karten Bargeld abheben.

Einreisebestimmungen
Deutsche  Besucher und Touristen, die nach dem 01.01.1928 geboren sind, benötigen  einen bei der Rückreise mindestens noch 6 Monate gültigen Reisepass der Bundesrepublik Deutschland. Vor dem 1.1.1928 geborene deutsche Besucher  benötigen außerdem für Einreise nach Israel ein Visum, das bei der  Botschaft beantragt werden muss: Botschaft des Staates Israel,  Auguste-Viktoria-Str.74-76, 14193 Berlin Tel. 030-89045500 / Email:  botschaft@israel.de. Einreisestempel von arabischen Ländern im Pass sind kein Hindernis für die Einreise nach Israel. Bei der Ein- und Ausreise am Flughafen wird ihr Pass nicht gestempelt. Sie erhalten bei der Einreise ein Kärtchen, welches während des Aufenthaltes mitzuführen ist.

Elektrizität
220 V Wechselstrom, 50 Hz, flache Euro Stecker passen in viele Steckdosen, für die runden Schutzkontaktstecker benötigt man einen Adapter

Reisemedizinischer Hinweis
Für Israel sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Religion
Der Shabbat ist der jüdische Ruhetag. Er beginnt am Freitag bei Sonnenuntergang und endet am Samstag bei Sonnenuntergang. Behörden, Büros, Geschäfte und öffentliche Einrichtungen sind am Shabbat geschlossen, der öffentliche Straßenverkehr ist größtenteils eingestellt. In arabisch muslimischen oder christlichen Gegenden macht sich der Shabbat nicht bemerkbar. Christliche Geschäfte sind meist sonntags geschlossen, muslimische schließen freitags für einige Stunden während der Gebetszeit. Während des Fastenmonats Ramadan fasten Muslime von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Vor dem Betreten von Moscheen sollte man um Erlaubnis fragen und am Eingang die Schuhe ausziehen.

Sicherheitskontollen
Sicherheit wird in Israel groß geschrieben. Dementsprechend sind die Sicherheitsvorkehrungen im gesamten Land auf einem sehr hohen Niveau und der Schutz der einheimischen Bevölkerung sowie Touristenhat oberste Priorität. Bereits an den Flughäfen werden daher die Sicherheitskontrollen sehr ernst genommen. Jeder Fluggast passiert mehrere Kontrollen, jedes Gepäckstück wird genauestens untersucht. Das Gepäck bitte nicht abschließen! Aus diesem Grunde ist eine frühe Meldezeit am Abfertigungsschalter der Fluggesellschaft erforderlich (ca. 2,5 - 3 Stunden vor Abflug). Diese Regelung gilt für Flüge von und nach Israel. In Israel müssen sie sich bei der Ein- und Ausreise auf eine in der Regel kurze Sicherheitsbefragung einstellen.

Sicherheitslage
Beachten Sie unbedingt die aktuellen Reisehinweise einschließlich Informationen zur Visumbeschaffung des Auswärtigen Amtes: www.auswaertiges-amt.de!

Sprache
Amtssprachen sind Hebräisch und Arabisch, im Geschäftsverkehr wird die englische Sprache benutzt. Alle Straßen- und Verkehrsschilder sind dreisprachig: Hebräisch, Englisch, Arabisch.

Trinkgelder
Ein Trinkgeld ist nicht zwingend, aber in der Regel wird es erwartet. In Restaurants und Cafés ist es üblich, 10 bis 15 % zusätzlich zur Rechnungssumme zu geben.

Zeitverschiebung
Die Zeitdifferenz beträgt 1 Stunde (MEZ + 1 Stunde).


Traumreisen Israel
schellemedia
Zurück zum Seiteninhalt